Bienen- und Wespenstiche

Gerade in der Sommerzeit wird man von Bienen oder Wespen gestochen. Was tun bei einem „Stich“, wenn nicht gerade eine Apotheke mit den nötigen Mitteln zur Verfügung steht.  Zuerst sollte man den Stachel herausziehen und kalte Umschläge machen, Eiswürfel auflegen oder wenn möglich durch kaltes Wasser laufen.
Um das Gift aus der Wunde herauszubekommen, hilft ein einfaches Hausmittel: Legen Sie ein angefeuchtetes Stück Würfelzucker auf den Stich. Der Zucker zieht Flüssigkeit und damit auch das Gift aus der Wunde. Auch Zwiebel- und Zitronenscheiben ziehen das Gift und lindern.  Der Juckreiz läßt nach dieser Behandlung rasch nach.
Bei sehr starker Schwellung sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*