Frühjahrsmüdigkeit

Vom Himmel lacht die Sonne wieder, es fängt an grün zu werden und die Vögel spielen morgens den fröhlichen Wecker. Doch viele Menschen fühlen sich morgens kaputt und sind schnell erschöpft. Probleme mit dem Kreislauf oder Erkältungen kommen hinzu. Wir „quälen“ uns in den Frühling rein.

Die Ursache dafür ist der Winter. Im Winter mußte das Immunsystem Schwerstarbeit leisten, um uns vor Krankenerregern zu schützen. Dabei wurden viele lebenswichtige „Kraftstoffe“ verbraucht. Vitamine, Minaralien, und Spurenelementspeicher sind leer. Das Glückshormon Serotonin ist auf dem Tiefstpunkt und zur Produktion benötigt der Körper Licht.

Unser Körper braucht jetzt zur Umstellung auf den Frühling viele Vitalstoffe. Essen Sie vor allem mehr Obst und Gemüse. Am besten in vielen kleinen Portionen über den Tag verteilt. Es fehlt an Vitamin E,B und C sowie Selen, Zink, Magnesium, Kalium und Eisen.

Unser Körper braucht jetzt auch viel Flüssigkeit um richtig zu arbeiten. 2 – 3 Liter Fruchtsaftschorle, Tee oder Mineralwasser sollten es täglich sein. Verzichten Sie auf Alkohol und Schwarztees, diese ziehen dem Körper wichtige Flüssigkeiten ab. Gehen Sie raus genießen Sie die Sonne und machen Sie regelmäßige Spaziergänge. So kommt der Kreislauf in Schwung und der Körper wird besser durchblutet. Es hilft alles was den Kreislauf in Schwung bringt, warme Wechselduschen, Armgüsse, Sauna mit anschließender Abkühlung.

Gehen Sie früher ins Bett und stehen Sie morgens früher auf (Lassen Sie sich von der Sonne wecken). So findet Ihr Körper den richtigen Rhythmus. Gönnen Sie sich jetzt ab und an ein Stück Schokolade – dies regt die Produktion des „Glückshormons“ an. Der Körper benötigt jetz viel Licht und lechzt nach jedem Sonnenstrahl – auch dies produziert die Glückshormone, das macht uns munter und sorgt für Frühlingsgefühle.

Helfen Sie Ihrer inneren Uhr. Jetzt raus in den Sonnenschein und genießen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*