Ingwer

Viele Menschen lieben und schätzen ihn – „Ingwer„: Ob kandiert, in Limonade, als Tee oder Gwürz im Essen, Ingwer ist bei vielen Menschen eine äußerst beliebte Zutat. Doch auch im heimischen Glühwein oder Lebkuchen findet sich Ingwer als Gewürz wieder.

Die genaue Herkunft der knolligen Pflanze ist nicht ganz geklärt,  sie wird seit Jahrtausenden im östlichen Asien angebaut. Ingwer ist weder aus der asiatischen, noch der indischen Küche wegzudenken, auch in Curry steckt Ingwer drin.

Bei Magenbeschwerden kann Ingwer helfen und für Linderung sorgen.So wird Ingwer bereits in altertümlichen, chinesischen Schriften erwähnt, aber auch in mittelalterlichen Kräuterbüchern.

Heute wird Ingwer, als Gewürz, bei Magen-Darm-Beschwerden und Reiseübelkeit eingenommen. Es gibt verschiedene Anwendungsgebiete und jeder sollte selber entscheiden, wie Ingwer zubereitet wird. Wichtig ist eine große Oberfläche, damit die ätherischen Öle zur Wirkung kommen. Die Inhaltsstoffe des Ingwerwurzel bewirken, dass die Speichel und Magensäureproduktion angeregt werden. Die Substanzen regen den Appetit an, und sind förderlich bei Blähungen und Völlegefühl. Ingwer kann auch gegen Reiseübelkeit wirken.

Bei Erkrankungen der Galle sollte mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden. Schwangeren wird die Einnahme von Ingwer bei Übelkeit nicht empfohlen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*