Küssen ist gesund

Küssen ist eine angenehme sportliche Angelegenheit – Beim Küssen werden je nach Kuss-Intensität zwischen 29 und 38 Muskeln im Gesicht beansprucht und pro Kuss durchschnittlich 12 Kalorien verbraucht. Ein durchschnittlicher Kuss dauert heutzutage doppelt solange, wie noch vor 20 Jahren, früher küssten sich Menschen meistens nur circa sechs Sekunden.(Wie schade!)

Küssen ist sexy, Küssen macht Spaß: Lippen und Zunge verfügen über ein große Menge Nerven, so wird ein Kuss zu einem gefühlvollen Erlebnis, denn die Nerven reagieren extrem sensibel. Küssen macht schön, gesund und glücklich: Bei einem Kuss steigt der Adrenalinspiegel, die Durchblutung wird gefördert und da beim Küssen Bakterien übertragen werden, produziert der Körper mehr Abwehrkräfte. (natürliche Abwehrkräfte – SUPER!) Küssen stärkt also das Immunsystem. Wem das immer noch kein Lächeln ins Gesicht zaubert, dem sei noch gesagt, dass durch die erhöhte Durchblutung und die Ausschüttung von Endorphinen der Teint rosig und straff wird, die Augen zum Leuchten gebracht werden und Glücksgefühle freigesetzt werden.

Ein Kuss ist also ein echter Alleskönner der auch noch Spaß macht.Männer Küssen aus ganz anderen Gründen als Frauen. Der Kuss für eine Frau eine schöne Angelegenheit, die das Vertrauen und die Verbundenheit zwischen den Küssenden stärkt. Männer sehen in einem Kuss lediglich ein Mittel zum Zweck, der die Wahrscheinlichkeit erhöht, Sex zu haben. Auch in der Kuss-Technik haben Männer andere Vorlieben, ein Kuss muss für einen Mann feucht und intensiv sein, während es den Frauen auf gefühlvolle Zungenspiele mit zärtlichen Gesten ankommt. Die meisten Frauen küssen mir geschlossenen Augen, bei den Männern nur jeder dritte.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*