Mittel gegen Reisekrankheit

Die Reisekrankheit äußert sich in Übelkeit, Schwindel bis zum Erbrechen. Ursache ist in der Reizung und Irritation des Gleichgewichtsorgans, mit Auswirkung auf das vegetative Nervensystem.
Bei den ersten Anzeichen von Übelkeit frische Luft tief einatmen. Bewährt hat sich auch das „Schnüffeln“ von 1-2 Tropfen Minzöl auf dem Handrücken oder das Kauen von einem „scharfen Kaugummi“.
Der Brechreiz kann durch Auslutschen frischer Zitronenscheiben (ersatzweise Zitronenbonbons), oder Ingwerstücken bekämpft werden. Die Ingwerstücke erhalten sie in allen guten Drogeriemärkten.
Bei Schiffsreisen nicht nach unten ins Wasser blicken, sondern nur auf den Horizont und sich in die Mitte des Schiffes orientieren. Am Bug ist in der Regel auch die frischeste Luft, die zur Linderung beiträgt.
Während einer Reise sollte nur leichte, vitaminreiche Kost zu sich genommen werden. Vermeiden Sie das Lesen oder das spielen mit ihrem Handy, da der Gleichgewichtssinn nur zusätzlich irritiert wird.

Wer mit diesen einfachen Mitteln nicht klar kommt, kann sich in der Apotheke Reisetabletten besorgen, die ca. eine halbe Stunde vor Reiseantritt genommen werden. Die Nebenwirkungen sind Schläfrigkeit und Müdigkeit. (Manchmal für den Fahrer äußerst entspannend 🙂 )

1 Kommentar

  1. Darf ich ergänzen:
    akut: Cocculus D 4: 3 Globuli lutschen, im Abstand von ein paar Minuten wiederholen oder bei neuem Anfall
    vorbeugend und sehr wirksam: Kalium phosphoricum als Schüssler Salz Nr. 5 Tabletten lutschen – ca. 10-17 Stück/ Tag – am besten zusammen mit Ferrum Nr. 3 und Natrium chl. Nr. 8
    Gute Reise
    re

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*