Halsentzündung

Halsentzündung
Halsentzündungen mit Kratzen im Hals und Schmerzen beim Sprechen und Schlucken können mit einfachen Hausmitteln gemindert oder behoben werden.

Bereiten Sie sich von einem Eßlöffel getrockneten Arnikablüten einen Tee. Übergießen Sie das Kraut mit einem Viertelliter heißem Wasser, gut zehn Minuten ziehen lassen und dann abseihen. Sie sollten stündlich mit dieser Spülung für mindestens drei Minuten gurgeln und sie dann ausspucken.

Bei Halsschmerzen Eiswürfel lutschen
Bei starkem Halsweh genauso gut wie teure Pillen: Eiswürfel lutschen. Kühlt und betäubt den Schmerz.

Mit Salzwasser gurgeln: 1 Teelöffel Salz in 1/2 Liter lauwarmem Wasser auflösen und jede Stunde einmal gurgeln. Darauf achten, dass man die Lösung nicht herunterschluckt, damit man nicht zu viel Salz zu sich nimmt.

Öl gegen Schnupfen
Wenn ein Schnupfen Sie quält, sollten Sie morgens und abends je einen Tropfen Sonnenblumen- oder Distelöl in jedes Nasenloch geben. Dadurch wird das Organ von Schleim befreit, sie bekommen besser Luft und können leichter atmen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*